Cloud Computing – was ist möglich?

Umzug in die Cloud. Es ist ein Trend, den man nicht ignorieren kann. Immer mehr Leute speichern Ihre Fotos nicht mehr auf Festplatten, sondern übertragen Sie in die Cloud.
Unternehmen lagern immer mehr IT-Dienste aus, ob Hard- oder Software. Aber was ist Cloud Computing und worin liegen die großen Vor- als auch Nachteile?
Das erfahren Sie hier.

Unter Cloud-Computing versteht man allgemein die Bereitstellung sowie Nutzung von
IT-Infrastruktur wie Speicherplatz, Rechenleistung oder Software über das Internet. Der
Vorteil daraus ist, dass die Anwendungen nicht lokal auf dem Gerät installiert werden
müssen. Das Prinzip des Cloud-Computing ist vor allem darauf ausgerichtet, eine mitunter erhebliche Aufwands- und Kosten-Ersparnis zu erzielen.
Cloud-Computing gibt es in den drei Varianten:

  • IaaS – Infrastructure as a Service
  • PaaS – Platform as a Service
  • SaaS – Software as a Service

IaaS umfasst in erster Linie die Bereitstellung von technischer Infrastruktur wie Rechenleistung, Netzwerken oder Speicherplatz

PaaS bietet Nutzern eine Plattform für die Entwicklung
und das Anbieten eigener Software-Anwendungen.


SaaS umfasst reine Software-Anwendungen, die
Nutzern als Cloud-Dienst vom jeweiligen Anbieter zur Verfügung gestellt
werden.

Cloud Computing wird vor allem von Unternehmen genutzt, um dezentral arbeiten zu können und gleichzeitig Kosten einzusparen.

Vorteile

Es sind Einsparung von erheblichen Investitionen
für Dienste, die in der Cloud einfach bei externen Dienstleistern angemietet werden können, möglich. Daraus ergibt sich außerdem, dass es
keiner längerfristigen Kapitalbindung bedarf, da
die Kosten für alle benötigten Dienstleistungen
in der Regel monatlich abgerechnet werden und
somit gut kalkulierbar sind. Ebenfalls von Vorteil
für Unternehmen ist die gute Skalierbarkeit der
jeweiligen Dienste. Der Umfang von Speicherplatz, Rechenleistung und Software-Paket kann
so präzise gewählt und jederzeit an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Außerdem
können mehrere Filialen oder Firmenstandorte
ganz einfach und mit geringem Kostenaufwand
an die genutzte IT-Infrastruktur angeknüpft werden. Letztendlich kann auch der Faktor Sicherheit als Vorteil genannt werden. Der Zugriff auf
die Ressourcen durch die Mitarbeiter eines Unternehmens ist durch eine Administrierung des
Cloud-Anbieters geregelt. Gleiches gilt für den
Zutrittsschutz zu Rechner-Anlagen

Nachteile

Ein Nachteil ist die Abhängigkeit vom Anbieter, der sich möglicherweise nur unzureichend
um Kunden kümmert, nicht ausreichend Kapazitäten aufbringen kann oder gegebenenfalls
durch eine Insolvenz handlungsunfähig wird.
Kritisch kann auch die Qualität der Internetanbindung sein. Gerade in ländlichen Gegenden
ist das Highspeed-Internet oft noch nicht angekommen. Und auch bei einer 200-Mbit-Leitung
garantiert die hohe Bandbreite nicht, dass die
Verbindung stets zuverlässig funktioniert – und
eine Internetverbindung ist nunmal eine unumgängliche Voraussetzung für das Cloud-Computing. Eine Gefahr liegt zudem in der Nutzung
von Datenspeichern im EU-Ausland. Die Datenspeicherung auf einem Server in den USA, etwa
bei Google, unterliegt nämlich nicht den deutschen oder europäischen Datenschutzrichtlinien. Weiterer Nachteil kann sein, dass man im
Unternehmen bestehende Arbeitsprozesse an
die vom Cloud-Anbieter zur Verfügung gestellte Software-Lösung anpassen muss, wenn die
eigene oder zuvor genutze Software nicht angeboten wird.

So ganz ohne Cloud geht es heutzutage eigentlich schon gar nicht mehr. Viele Unternehmen nutzen
Cloud-Services für Bereiche wie CRM, CMS, Projektmanagement, Sicherheit oder Datenspeicherung.
Wenn man als Unternehmen ein akzeptables Gleichgewicht aus den genannten Vor- und Nachteilen
herstellen kann, halten wir Cloud-Computing für eine durchaus empfehlenswerte Lösung. Einige Nachteile sind unter Umständen vernachlässigbar, insbesondere im Vergleich zum Gewicht einiger Vorteile
und dem damit verbundenen Nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.