Chancen nutzen: Digitalisierung in Unternehmen - IcoSense

Die Digitalisierung hat durch Smart­phones oder Online-Shopping schon längst Einzug in das Leben der Menschen genommen. Aber auch Unternehmen profitieren. Nicht nur in der Werbung und im Verkauf, sondern auch in der Produktion werden neue Wege gegangen.

Viele Unternehmen haben bereits automatisierte Abläufe. Digitalisierung geht einen Schritt weiter. Die Daten aus verschiedensten Quellen, z.B. von Maschinen, Produkten oder Logistik, können miteinander verknüpft werden und sich gegenseitig beeinflussen. Ein Beispiel für Digitalisierung ist die Nachverfolgbarkeit eines Produkts von den Rohstoffen bis zum Lebensende. Auch die automatische Anpassung von Maschinen auf verschiedene Materialien oder Produkte, die sie gerade bearbeiten, ist möglich. Durch Digitalisierung können nachgelagert auch ganz neue Services, wie die Individualisierung von Produkten, entstehen. Damit sichern sich Unternehmen Kunden und bleiben auch in Zukunft wettbewerbsfähig.

Digitalisierung ist kein Technikthema

All das klingt nach hohen Investitionen und jede Menge Technik-Know-how. Die ersten Schritte jedoch haben gar nichts mit Technik zu tun. Hier geht es um Ideen, Verbesserungen und Erleichterungen für den Kunden. Wo ist (noch) ein Hindernis, bestimmte Waren oder Dienstleistungen zu beziehen? Wie können reale Produkte und Services mit dem Internet verbunden werden? Welche Vorteile und Annehmlichkeiten hat der Kunde, die er woanders nicht hat? Wo verlieren Mitarbeiter am meisten Zeit? Mit diesen Überlegungen können ganz neue Geschäftsmodelle entwickelt und mit Unterstützung der Digitalisierung umgesetzt werden. Erst wenn die Idee steht, kommt die Technik ins Spiel. Welche Daten werden für die Umsetzung gebraucht und wo entstehen diese? Hier ist eventuell eine Nachrüstung erforderlich. Digitalisierungs-Experte Eric-Jan Kaak von der Firma lcoSense aus Zell am See ist jedoch überzeugt, dass IT heute keine Frage der Investition mehr ist: ,,Sensorik, Rechner, die gesamte Infrastruktur wird günstiger. Man kann auch schon mit einfachen Rechnern was machen." Klar ist: je besser die Basis, die bereits da ist, desto einfacher die Umsetzung.

Praxis-Workshop als Impuls

Wie das Ganze in der Praxis aussieht, zeigt Kaak interessierten Unternehmern in den aktuellen Workshops des ITG –lnnovationsservice für Salzburg. ,,Hier geht es um die individuellen Herausforderungen der teilnehmenden Unternehmen", sagt Rainer Steindler, ITG-Standortentwickler und Organisator der Workshops. Aufgrund dieser erstellen die Unternehmen gemeinsam einen Anwendungsfall. So sehen sie sofort wie Digitalisierung in der Praxis angewendet werden kann. Je schneller ein Ziel erreicht werden kann, desto eher erkennen Mitarbeiter den Nutzen. Sogenannte Quick Wins sind deshalb also zu Anfang durchaus ratsam.

Die Workshops sind nur ein kleiner Teil des Unterstützungsangebots für zukunftsorientierte Betriebe. Fachtagungen, Forschungsangebote für Unternehmen, Begleitung von Digitalisierungsprojekten und Förderberatung gehören ebenso dazu und sind Bestandteil der aktuellen Digitalisierungsoffensive. Diese setzt das ITG - lnnovationsservice für Salzburg gemeinsam mit vielen Partnern und dem Land Salzburg um.

Kronen Zeitung  | Spezialausgabe: Salzburg 2026 | April 2017  

Copyright © 2017 IcoSense. Alle Rechte vorbehalten.

NILL - GRAFIK WERBUNG INTERNET